Datenschutzinformation

Quicklinks
Kontakt
Sportfabrik Sport- und Freizeitzentrum GmbH

Auguststraße 32
53229 Bonn-Beuel
Tel.: 0228 403690

info@sportfabrik.de
Baskets Sportfabrik GmbH

Basketsring 1
53229 Bonn-Hardtberg
Tel.: 0228 2590140

info@baskets-sportfabrik.de
Wir respektieren

Ihre Privatsphäre

Wir löschen Ihre Daten, sobald wir diese nicht mehr benötigen oder Sie dies wünschen oder es werden z.B. die Trackingdaten beim Zugriff auf unsere Website automatisch anonymisiert. Eine Zuordnung Ihrer Person ist für uns nicht möglich. Einige von den bei uns verwendeten Cookies sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Cookie Einstellungen ändern

Zum Respekt Ihrer Privatsphäre gehört aber für uns noch viel mehr:

Wir haben alle technischen und organisatorischen Maßnahmen getroffen um die Daten, die Sie uns anvertrauen, zu schützen. Hierzu gehört für uns auch, dass wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die Vertraulichkeit verpflichtet haben, regelmäßig schulen und testen.

Aber hierzu gehört für uns auch, dass wir Sie ausführlich darüber informieren, wie Ihre Daten in unserem Unternehmen verarbeitet werden. Und dies nicht nur bei der Nutzung unserer Webseite, sondern auch wenn Sie Mitglied in unserem Hause werden, unsere E-Fit App nutzen oder z. B. einen Squashplatz bei uns buchen. Dabei sind einige Daten grundsätzlich notwendig, um mit uns zu kommunizieren oder bei uns zu trainieren, andere Daten geben Sie uns freiwillig, damit wir Sie wirklich gut und umfassend beraten können.

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, was überhaupt personenbezogene Daten sind und wer für Ihre Daten in unserem Unternehmen verantwortlich ist.

1.     Begriffsbestimmungen

Die Datenschutzinformation nutzt Begrifflichkeiten, die durch die DSGVO – die Datenschutzgrundverordnung – verwendet werden. Damit unsere Datenschutzinformation für Sie verständlich und einfach lesbar ist, wollen wir Ihnen die wichtigsten Begriffe erläutern:

1.1 Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, wenn sie direkt oder indirekt, identifiziert werden kann. Dies erfolgt insbesondere mittels der Zuordnung zu einer Kennung wie z. B. einem Namen, einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen. Diese besonderen Merkmale können Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sein.

1.2 Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

1.3 Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Dies könnte das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, die Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung von Daten sein.

1.4 Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte zu bewerten. Diese müssen sich immer auf eine natürliche Person beziehen und der Sinn würde darin bestehen zu analysieren und Vorhersagen zu treffen. Dies können insbesondere Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person sein.

1.5 Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, die nicht mehr erlaubt eine Zuordnung zu einer bestimmten Person vorzunehmen. Lediglich mit weiteren Informationen könnte eine Zuordnung wieder hergestellt werden. Um jedoch eben dies zu verhindern, werden diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt und durch technischen und organisatorischen Maßnahmen gewährleistet, dass die personenbezogenen Daten einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden können.

1.6 Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

1.7 Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

1.8 Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

1.9 Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

1.10 Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

2.     Allgemeines

Unter diesem Punkt finden Sie Informationen, die für alle weiteren Bereiche dieser Datenschutzinformation gelten.

  • Verantwortlicher im Sinne der DSGVO

Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z. B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

Für die Sportfabrik Sport- und Freizeitzentrum GmbH

Sportfabrik Sport und Freizeitzentrum GmbH

Auguststr. 32

53229 Bonn-Beuel

Telefon: +49 (0) 228 403690

E-Mail: info@sportfabrik.de

Für die Baskets Sportfabrik GmbH

Baskets Sportfabrik GmbH

Basketsring 1

53229 Bonn-Hardtberg

Telefon: +49 (0) 228 2590140

E-Mail: info@baskets-sportfabrik.de

  • Datenschutzbeauftragter

Wir haben für unsere Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten bestellt. Seine Aufgabe ist es u.a. Ihnen für Fragen zur Verfügung zu stehen. Bitte kontaktieren Sie ihn, sollten Sie Fragen zum Datenschutz unserer Unternehmen haben.

Für die Sportfabrik Sport- und Freizeitzentrum GmbH

Hubert Barth

Auguststr. 32

53229 Bonn-Beuel

Telefon: +49 (0) 228 403690

E-Mail: datenschutzbeauftragter@sportfabrik.de

Für die Baskets Sportfabrik GmbH

Hubert Barth

Baskets Sportfabrik GmbH

Basketsring 1

53229 Bonn-Hardtberg

Telefon: +49 (0) 228 2590140

E-Mail: datenschutzbeauftragter@baskets-sportfabrik.de

  • Zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle von Verstößen gegen die DSGVO steht den Betroffenen ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthalts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet anderweitiger verwaltungsrechtlicher oder gerichtlicher Rechtsbehelfe.

Die zuständige Aufsichtsbehörde für unsere beiden Unternehmen ist:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen

Kavalleriestraße 2 – 4

40213 Düsseldorf

Telefon +49 211 38424-0

Telefax: +49 211 38424-10

E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

  • Profiling

Es besteht für keine von uns im Rahmen der Nutzung der Sportfabriken erhobenen Daten eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gem. Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO.

3.     Ihre Rechte

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten. Sie sind daher betroffene im Sinne der DSGVO und Ihnen stehen umfangreiche Rechte gegenüber dem Verantwortlichen – also uns – zu. Erläuterungen zu den einzelnen Begrifflichkeiten finden Sie bitte unter 1. Begriffsbestimmungen dieser Information.

Die nachfolgend ausführlich erläuterten Rechte stehen Ihnen für alle unterschiedlichen Formen der Verarbeitung von Ihren Daten in unserem Hause zu.

Es stehen Ihnen folgende Rechte zu:

  • Recht auf Auskunft,
  • Recht auf Berichtigung,
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
  • Recht auf Löschung,
  • Recht auf Unterrichtung,
  • Recht auf Datenübertragbarkeit,
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,
  • Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligung,
  • Recht auf Nichtanwendung einer automatisierten Entscheidung sowie
  • Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde.

Auskunftsrecht

  1. Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen jederzeit eine unentgeltliche Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten sowie über folgende Informationen verlangen:
  • die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
  • die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
  • die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
  • die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  • alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
  1. Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf unverzügliche Berichtigung sowie Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

  1. Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie von dem Verantwortlichen die unverzügliche Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:
  • wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  • der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  • wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.
  1. Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden. Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Recht auf Löschung

  1. Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.
  1. Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.
  2. Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist
  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
  • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung/Löschung/Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

Recht auf Datenübertragbarkeit

  1. Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern
  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
  1. In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.
  2. Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.
  3. Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit kann sich die betroffene Person jederzeit an den für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

Widerspruchsrecht

  1. Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
  2. Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  3. Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
  4. Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.
  5. Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person direkt an den für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie können sich hierzu an den Verantwortlichen wenden.

Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

  1. Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtlicher Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung
  • für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,
  • aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
  • mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.
  1. Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.
  2. Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.
  3. Möchte die betroffene Person Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an den für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde mit den entsprechenden Erreichbarkeiten finden Sie unter 2.3 dieser Information.

4.     Datenerfassung auf dieser Website

Wir als Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend den gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzinformation. Unsere Kontaktdaten finden Sie unter 2.1 Verantwortlicher im Sinne der DSGVO.

Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzinformation erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Dies würde nur im Falle einer Anfrage per E-Mail erfolgen. Andere Daten werden automatisch oder nach Ihrer Einwilligung beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z. B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie diese Website betreten.

4.1 Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung auf dieser Website

Sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO, sofern besondere Datenkategorien nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO verarbeitet werden.

Im Falle einer ausdrücklichen Einwilligung in die Übertragung personenbezogener Daten in Drittstaaten erfolgt die Datenverarbeitung außerdem auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Sofern Sie in die Speicherung von Cookies oder in den Zugriff auf Informationen in Ihr Endgerät (z. B. via Device-Fingerprinting) eingewilligt haben, erfolgt die Datenverarbeitung zusätzlich auf Grundlage von § 25 Abs. 1 TTDSG.

Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar. Sind Ihre Daten zur Vertragserfüllung oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Des Weiteren verarbeiten wir Ihre Daten, sofern diese zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich sind auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Die Datenverarbeitung kann ferner auf Grundlage unseres berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO erfolgen. Zusätzlich zu diesen Ausführungen wird in den einzelnen nachfolgenden Bereichen noch auf die einschlägigen Rechtsgrundlagen hingewiesen.

4.2 Zweck der Datenerhebung

Die Verarbeitung und vorübergehende Speicherung der IP-Adresse ist notwendig, um eine Auslieferung der Webseite an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert werden. Die Logfiles enthalten IP-Adressen oder sonstige Daten, die eine Zuordnung des Nutzers ermöglichen. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Webseiten sicherzustellen. Zudem dienen die Daten der Optimierung unserer Webseiten sowie der Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Jegliche Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich zu den genannten Zwecken und in dem zur Erreichung dieser Zwecke erforderlichen Umfang. Eine Verwendung dieser Daten für Zwecke der Werbung, Kundenberatung oder Marktforschung erfolgt nicht.

4.3. Externes Hosting

Diese Website wird bei einem externen Dienstleister gehostet (Hoster). Die personenbezogenen Daten, die auf dieser Website erfasst werden, werden auf den Servern des Hosters gespeichert. Hierbei kann es sich v. a. um IP-Adressen, Kontaktanfragen, Meta- und Kommunikationsdaten, Vertragsdaten, Kontaktdaten, Namen, Websitezugriffe und sonstige Daten, die über eine Website generiert werden, handeln.

Der Einsatz des Hosters erfolgt zum Zwecke der Vertragserfüllung gegenüber unseren potenziellen und bestehenden Kunden (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) und im Interesse einer sicheren, schnellen und effizienten Bereitstellung unseres Online-Angebots durch einen professionellen Anbieter (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TTDSG umfasst. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Unser Hoster wird Ihre Daten nur insoweit verarbeiten, wie dies zur Erfüllung seiner Leistungspflichten erforderlich ist und unsere Weisungen in Bezug auf diese Daten befolgen.

Wir setzen folgenden Hoster ein:

domainfactory GmbH

Oskar-Messter-Str. 33

85737 Ismaning

Wir haben einen Vertrag über Auftragsverarbeitung (AVV) mit dem oben genannten Anbieter geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass dieser die personenbezogenen Daten unserer Websitebesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der DSGVO verarbeitet.

4.4 Speicherdauer der Daten

Soweit innerhalb dieser Datenschutzinformation keine speziellere Speicherdauer genannt wurde, verbleiben Ihre personenbezogenen Daten bei uns, bis der Zweck für die Datenverarbeitung entfällt. Wenn Sie ein berechtigtes Löschersuchen geltend machen oder eine Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen, werden Ihre Daten gelöscht, sofern wir keine anderen rechtlich zulässigen Gründe für die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten haben (z. B. steuer- oder handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen); im letztgenannten Fall erfolgt die Löschung nach Fortfall dieser Gründe.

4.5 Hinweis zur Datenweitergabe in die USA und sonstige Drittstaaten

Wir verwenden unter anderem Tools von Unternehmen mit Sitz in den USA oder sonstigen datenschutzrechtlich nicht sicheren Drittstaaten. Wenn diese Tools aktiv sind, können Ihre personenbezogene Daten in diese Drittstaaten übertragen und dort verarbeitet werden. Wir weisen darauf hin, dass in diesen Ländern kein mit der EU vergleichbares Datenschutzniveau garantiert werden kann. Beispielsweise sind US-Unternehmen dazu verpflichtet, personenbezogene Daten an Sicherheitsbehörden herauszugeben, ohne dass Sie als Betroffener hiergegen gerichtlich vorgehen könnten. Es kann daher nicht ausgeschlossen werden, dass US-Behörden (z. B. Geheimdienste) Ihre auf US-Servern befindlichen Daten zu Überwachungszwecken verarbeiten, auswerten und dauerhaft speichern. Wir haben auf diese Verarbeitungstätigkeiten keinen Einfluss.

4.6 SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

4.7 Cookies

Unsere Internetseiten verwenden so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien und richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an. Sie werden entweder vorübergehend für die Dauer einer Sitzung (Session-Cookies) oder dauerhaft (permanente Cookies) auf Ihrem Endgerät gespeichert. Session-Cookies werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Permanente Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese selbst löschen oder eine automatische Löschung durch Ihren Webbrowser erfolgt.

Teilweise können auch Cookies von Drittunternehmen auf Ihrem Endgerät gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite betreten (Third-Party-Cookies). Diese ermöglichen uns oder Ihnen die Nutzung bestimmter Dienstleistungen des Drittunternehmens (z. B. Cookies zur Abwicklung von Zahlungsdienstleistungen).

Cookies haben verschiedene Funktionen. Zahlreiche Cookies sind technisch notwendig, da bestimmte Websitefunktionen ohne diese nicht funktionieren würden (z. B. die Warenkorbfunktion oder die Anzeige von Videos). Andere Cookies dienen dazu, das Nutzerverhalten auszuwerten oder Werbung anzuzeigen.

Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs, zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (z. B. für die Warenkorbfunktion) oder zur Optimierung der Website (z. B. Cookies zur Messung des Webpublikums) erforderlich sind (notwendige Cookies), werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert, sofern keine andere Rechtsgrundlage angegeben wird. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von notwendigen Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Sofern eine Einwilligung zur Speicherung von Cookies und vergleichbaren Wiedererkennungstechnologien abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage dieser Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG); die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Soweit Cookies von Drittunternehmen oder zu Analysezwecken eingesetzt werden, werden wir Sie hierauf im Rahmen dieser Datenschutzinformation gesondert hinweisen und ggf. eine Einwilligung abfragen.

Einwilligung mit Borlabs Cookie

Unsere Website nutzt die Consent-Technologie von Borlabs Cookie, um Ihre Einwilligung zur Speicherung bestimmter Cookies in Ihrem Browser oder zum Einsatz bestimmter Technologien einzuholen und diese datenschutzkonform zu dokumentieren. Anbieter dieser Technologie ist Borlabs – Benjamin A. Bornschein, Rübenkamp 32, 22305 Hamburg (im Folgenden Borlabs).

Wenn Sie unsere Website betreten, wird ein Borlabs-Cookie in Ihrem Browser gespeichert, in dem die von Ihnen erteilten Einwilligungen oder der Widerruf dieser Einwilligungen gespeichert werden. Diese Daten werden nicht an den Anbieter von Borlabs Cookie weitergegeben.

Die erfassten Daten werden gespeichert, bis Sie uns zur Löschung auffordern bzw. das Borlabs-Cookie selbst löschen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Zwingende gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt. Details zur Datenverarbeitung von Borlabs Cookie finden Sie unter https://de.borlabs.io/kb/welche-daten-speichert-borlabs-cookie/.

Der Einsatz der Borlabs-Cookie-Consent-Technologie erfolgt, um die gesetzlich vorgeschriebenen Einwilligungen für den Einsatz von Cookies einzuholen. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

4.8 Server-Log-Dateien

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Die Erfassung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der technisch fehlerfreien Darstellung und der Optimierung seiner Website – hierzu müssen die Server-Log-Files erfasst werden.

4.9 Analyse-Tools, Werbung und Tools von Drittanbietern

Beim Besuch dieser Website kann Ihr Surf-Verhalten statistisch ausgewertet werden. Das geschieht vor allem mit sogenannten Analyseprogrammen. Nachfolgend finden Sie detaillierte Informationen zu diesen Analyseprogrammen.

  1. Google Tag Manager

Wir setzen den Google Tag Manager ein. Anbieter ist die Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

Der Google Tag Manager ist ein Tool, mit dessen Hilfe wir Tracking- oder Statistik-Tools und andere Technologien auf unserer Website einbinden können. Der Google Tag Manager selbst erstellt keine Nutzerprofile, speichert keine Cookies und nimmt keine eigenständigen Analysen vor. Er dient lediglich der Verwaltung und Ausspielung der über ihn eingebundenen Tools. Der Google Tag Manager erfasst jedoch Ihre IP-Adresse, die auch an das Mutterunternehmen von Google in die Vereinigten Staaten übertragen werden kann.

Der Einsatz des Google Tag Managers erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an einer schnellen und unkomplizierten Einbindung und Verwaltung verschiedener Tools auf seiner Website. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TTDSG umfasst. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

  1. Google Analytics

Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

Google Analytics ermöglicht es dem Websitebetreiber, das Verhalten der Websitebesucher zu analysieren. Hierbei erhält der Websitebetreiber verschiedene Nutzungsdaten, wie z. B. Seitenaufrufe, Verweildauer, verwendete Betriebssysteme und Herkunft des Nutzers. Diese Daten werden in einer User-ID zusammengefasst und dem jeweiligen Endgerät des Websitebesuchers zugeordnet.

Google Analytics verwendet Technologien, die die Wiedererkennung des Nutzers zum Zwecke der Analyse des Nutzerverhaltens ermöglichen (z. B. Cookies oder Device-Fingerprinting). Die von Google erfassten Informationen über die Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Die Nutzung dieses Analyse-Tools erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um sowohl sein Webangebot als auch seine Werbung zu optimieren. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TTDSG umfasst. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Die Datenübertragung in die USA wird auf die Standardvertragsklauseln der EU-Kommission gestützt. Details finden Sie hier: https://privacy.google.com/businesses/controllerterms/mccs/.

IP Anonymisierung

Wir haben auf dieser Website die Funktion IP-Anonymisierung aktiviert. Dadurch wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum vor der Übermittlung in die USA gekürzt.

Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Browser Plugin

Sie können die Erfassung und Verarbeitung Ihrer Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten bei Google Analytics finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de.

Demografische Merkmale bei Google Analytics

Diese Website nutzt die Funktion „demografische Merkmale“ von Google Analytics, um den Websitebesuchern passende Werbeanzeigen innerhalb des Google-Werbenetzwerks anzeigen zu können. Dadurch können Berichte erstellt werden, die Aussagen zu Alter, Geschlecht und Interessen der Seitenbesucher enthalten. Diese Daten stammen aus interessenbezogener Werbung von Google sowie aus Besucherdaten von Drittanbietern. Diese Daten können keiner bestimmten Person zugeordnet werden. Sie können diese Funktion jederzeit über die Anzeigeneinstellungen in Ihrem Google-Konto deaktivieren oder die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics wie im Punkt „Widerspruch gegen Datenerfassung“ dargestellt generell untersagen.

  1. Facebook Pixel

Diese Website nutzt zur Konversionsmessung der Besucheraktions-Pixel von Facebook. Anbieter dieses Dienstes ist die Meta Platforms Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Irland. Die erfassten Daten werden nach Aussage von Facebook jedoch auch in die USA und in andere Drittländer übertragen.

So kann das Verhalten der Seitenbesucher nachverfolgt werden, nachdem diese durch Klick auf eine Facebook-Werbeanzeige auf die Website des Anbieters weitergeleitet wurden. Dadurch können die Wirksamkeit der Facebook-Werbeanzeigen für statistische und Marktforschungszwecke ausgewertet werden und zukünftige Werbemaßnahmen optimiert werden.

Die erhobenen Daten sind für uns als Betreiber dieser Website anonym, wir können keine Rückschlüsse auf die Identität der Nutzer ziehen. Die Daten werden aber von Facebook gespeichert und verarbeitet, sodass eine Verbindung zum jeweiligen Nutzerprofil möglich ist und Facebook die Daten für eigene Werbezwecke, entsprechend der Facebook-Datenverwendungsrichtlinie verwenden kann. Dadurch kann Facebook das Schalten von Werbeanzeigen auf Seiten von Facebook sowie außerhalb von Facebook ermöglichen. Diese Verwendung der Daten kann von uns als Seitenbetreiber nicht beeinflusst werden.

Die Nutzung von Facebook-Pixel erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an effektiven Werbemaßnahmen unter Einschluss der sozialen Medien. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TTDSG umfasst. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Die Datenübertragung in die USA wird auf die Standardvertragsklauseln der EU-Kommission gestützt. Details finden Sie hier: https://www.facebook.com/legal/EU_data_transfer_addendum und https://de-de.facebook.com/help/566994660333381.

Soweit mit Hilfe des hier beschriebenen Tools personenbezogene Daten auf unserer Website erfasst und an Facebook weitergeleitet werden, sind wir und die Meta Platforms Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland gemeinsam für diese Datenverarbeitung verantwortlich (Art. 26 DSGVO). Die gemeinsame Verantwortlichkeit beschränkt sich dabei ausschließlich auf die Erfassung der Daten und deren Weitergabe an Facebook. Die nach der Weiterleitung erfolgende Verarbeitung durch Facebook ist nicht Teil der gemeinsamen Verantwortung. Die uns gemeinsam obliegenden Verpflichtungen wurden in einer Vereinbarung über gemeinsame Verarbeitung festgehalten. Den Wortlaut der Vereinbarung finden Sie unter: https://www.facebook.com/legal/controller_addendum. Laut dieser Vereinbarung sind wir für die Erteilung der Datenschutzinformationen beim Einsatz des Facebook-Tools und für die datenschutzrechtlich sichere Implementierung des Tools auf unserer Website verantwortlich. Für die Datensicherheit der Facebook-Produkte ist Facebook verantwortlich. Betroffenenrechte (z. B. Auskunftsersuchen) hinsichtlich der bei Facebook verarbeiteten Daten können Sie direkt bei Facebook geltend machen. Wenn Sie die Betroffenenrechte bei uns geltend machen, sind wir verpflichtet, diese an Facebook weiterzuleiten.

In den Datenschutzhinweisen von Facebook finden Sie weitere Hinweise zum Schutz Ihrer Privatsphäre: https://de-de.facebook.com/about/privacy/.

Sie können außerdem die Remarketing-Funktion „Custom Audiences“ im Bereich Einstellungen für Werbeanzeigen unter https://www.facebook.com/ads/preferences/?entry_product=ad_settings_screen deaktivieren. Dazu müssen Sie bei Facebook angemeldet sein.

Wenn Sie kein Facebook Konto besitzen, können Sie nutzungsbasierte Werbung von Facebook auf der Website der European Interactive Digital Advertising Alliance deaktivieren: http://www.youronlinechoices.com/de/praferenzmanagement/.

  1. Plugins und Tools

YouTube mit erweitertem Datenschutz

Diese Website bindet Videos der YouTube ein. Betreiber der Seiten ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

Wir nutzen YouTube im erweiterten Datenschutzmodus. Dieser Modus bewirkt laut YouTube, dass YouTube keine Informationen über die Besucher auf dieser Website speichert, bevor diese sich das Video ansehen. Die Weitergabe von Daten an YouTube-Partner wird durch den erweiterten Datenschutzmodus hingegen nicht zwingend ausgeschlossen. So stellt YouTube – unabhängig davon, ob Sie sich ein Video ansehen – eine Verbindung zum Google DoubleClick-Netzwerk her.

Sobald Sie ein YouTube-Video auf dieser Website starten, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem YouTube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.

Des Weiteren kann YouTube nach Starten eines Videos verschiedene Cookies auf Ihrem Endgerät speichern oder vergleichbare Wiedererkennungstechnologien (z. B. Device-Fingerprinting) einsetzen. Auf diese Weise kann YouTube Informationen über Besucher dieser Website erhalten. Diese Informationen werden u. a. verwendet, um Videostatistiken zu erfassen, die Anwenderfreundlichkeit zu verbessern und Betrugsversuchen vorzubeugen.

Gegebenenfalls können nach dem Start eines YouTube-Videos weitere Datenverarbeitungsvorgänge ausgelöst werden, auf die wir keinen Einfluss haben.

Die Nutzung von YouTube erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TTDSG umfasst. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

  1. Google Web Fonts (lokales Hosting)

Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts, die von Google bereitgestellt werden. Die Google Fonts sind lokal installiert. Eine Verbindung zu Servern von Google findet dabei nicht statt.

Weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

  1. Google reCAPTCHA

Wir nutzen „Google reCAPTCHA“ (im Folgenden „reCAPTCHA“) auf dieser Website. Anbieter ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

Mit reCAPTCHA soll überprüft werden, ob die Dateneingabe auf dieser Website (z. B. in einem Kontaktformular) durch einen Menschen oder durch ein automatisiertes Programm erfolgt. Hierzu analysiert reCAPTCHA das Verhalten des Websitebesuchers anhand verschiedener Merkmale. Diese Analyse beginnt automatisch, sobald der Websitebesucher die Website betritt. Zur Analyse wertet reCAPTCHA verschiedene Informationen aus (z. B. IP-Adresse, Verweildauer des Websitebesuchers auf der Website oder vom Nutzer getätigte Mausbewegungen). Die bei der Analyse erfassten Daten werden an Google weitergeleitet.

Die reCAPTCHA-Analysen laufen vollständig im Hintergrund. Websitebesucher werden nicht darauf hingewiesen, dass eine Analyse stattfindet.

Die Speicherung und Analyse der Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse daran, seine Webangebote vor missbräuchlicher automatisierter Ausspähung und vor SPAM zu schützen. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TTDSG umfasst. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Weitere Informationen zu Google reCAPTCHA entnehmen Sie den Google-Datenschutzbestimmungen und den Google Nutzungsbedingungen unter folgenden Links: https://policies.google.com/privacy?hl=de und https://policies.google.com/terms?hl=de.

5.     Datenerfassung bei Anfragen per E-Mail, Telefon oder Telefax

5.1 Umfang und Zweck der Datenerfassung

Wenn Sie uns per E-Mail, Telefon oder Telefax kontaktieren, wird Ihre Anfrage inklusive aller daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten (Name, Anfrage, ggf. weitere von Ihnen freiwillig gemachte Angaben) zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens bei uns gespeichert und verarbeitet.

5.2 Rechtsgrundlagen für die Datenerfassung

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) oder auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) sofern diese abgefragt wurde; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

5.3 Speicherdauer der Daten

Die von Ihnen an uns per Kontaktanfragen übersandten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihres Anliegens). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

5.4 Weitergabe dieser Daten an Dritte

Diese Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

6.     Datenerfassung bei Vereinbarung eines Probetrainings oder eines Beratungstermins

6.1 Umfang und Zwecke der Datenerfassung

Bei der Vereinbarung eines Probetrainings oder Beratungstermins per Telefon erfassen wir lediglich Ihren Vor- und Nachnamen und Ihre Telefonnummer. Bei Vereinbarung eines Probetrainings oder Beratungstermin über unsere Website benötigen wir zwingend den Vor- und Nachnamen sowie die E-Mailadresse. Alternativ kann eine Telefonnummer angegeben werden oder weitere Informationen übermittelt werden.

Der Zweck ist die Durchführung des Probetrainings oder Beratungstermins und damit die Bearbeitung Ihres Anliegens und letztlich unsere vorvertraglichen Pflichten im Rahmen der Vertragsanbahnung.

6.2 Rechtsgrundlagen für die Datenerfassung

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, oder auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) sofern diese abgefragt wurde; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Die Einwilligung wir bei der Vereinbarung eines Probetrainings oder Beratungstermins über unsere Website automatisch abgefragt und kann natürlich auch jederzeit widerrufen werden. Ihre weiteren Rechte entnehmen Sie bitte aus Nr. 3 dieser Datenschutzinformation.

Bei der Vereinbarung über unsere Website – und damit einhergehend der Nutzung unserer Website – möchten wir auch auf den Punkt 4 dieser Datenschutzinformation hinweisen.

  • Speicherdauer der Daten

Ihre personenbezogenen Daten verbleiben bei uns, bis der Zweck für die Datenverarbeitung entfällt bzw. wenn Sie ein berechtigtes Löschersuchen geltend machen oder eine Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen. Ansonsten werden Ihre Daten gelöscht, sofern wir keine anderen rechtlich zulässigen Gründe für die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten haben (z. B. steuer- oder handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen); im letztgenannten Fall erfolgt die Löschung nach Fortfall dieser Gründe. Die Daten werden zwei Monate nach dem durchgeführten Termin gelöscht, sollten diese nicht nach Abschluss einer Mitgliedschaft weiter benötigt werden.

6.4 Weitergabe dieser Daten an Dritte

Ihre Daten werden in unsere Mitgliedersoftware gespeichert, da dort auch die Terminverwaltung erfolgt.

Verantwortlich für diese Software ist die

Firma

easySolution GmbH

Campus Fichtenhain 44

47807 Krefeld

Wir haben einen Vertrag über die Auftragsverarbeitung (AVV) mit diesem Unternehmen geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass dieser die personenbezogenen Daten unserer Websitebesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der DSGVO verarbeitet.

Eine Weitergabe an sonstige Dritte erfolgt nicht.

7.        Datenerfassung bei einer Kursanmeldung

(nur in der Sportfabrik Sport- und Freizeitzentrum GmbH)

7.1 Umfang und Zweck der Datenerfassung

Wenn Sie im Besitz einer 10er Karte sind oder einen einzelnen Kurs buchen möchten, können Sie sich telefonisch anmelden und werden mit Ihrem Vor- und Familiennamen in der Liste für den jeweiligen Kurs notiert.

Sollten Sie früher unser Mitglied gewesen sein und der Datensatz der Mitgliedschaft noch nicht der Löschfrist unterlegen haben, greifen wir auf diesen Datensatz zurück und werden keine erneute Erfassung vornehmen. Die Rechte bezüglich dieses Datensatzes ergeben sich aus Nr. 3 dieser Datenschutzinformation.

Der Zweck ist Ihnen den Platz in dem von Ihnen gewünschten Kurs zu garantieren und den Kursleiterinnen und Kursleitern die Einlasskontrolle zu ermöglichen, also letztlich unseren vertraglichen und vorvertraglichen Pflichten nachzukommen.

7.2 Rechtsgrundlage für die Datenerfassung

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, da diese mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängen oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, oder auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) die entsprechend abgefragt wurde; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

  • Speicherdauer der Daten

Die Daten werden spätestens eine Woche nach der Durchführung des Kurses gelöscht und die ausgedruckte Liste für die Kursleiterinnen und Kursleiter datenschutzkonform vernichtet.

  • Weitergabe dieser Daten an Dritte

Ihre Daten werden in unsere Mitgliedersoftware gespeichert, da dort auch die Kursanmeldungen verwaltet werden.

Verantwortlich für diese Software ist die

Firma

easySolution GmbH

Campus Fichtenhain 44

47807 Krefeld

Wir haben einen Vertrag über die Auftragsverarbeitung (AVV) mit diesem Unternehmen geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass dieser die personenbezogenen Daten unserer Websitebesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der DSGVO verarbeitet.

Eine Weitergabe an sonstige Dritte erfolgt ggf. im Rahmen des Zahlungsverkehrs. Bitte vergleichen Sie hierzu Nr. 14 dieser Datenschutzinformation.

8.       Datenerfassung bei Nutzung der e-Fit App

(nur für Mitglieder bzw. ehemalige Mitglieder)

8.1 Umfang und Zweck der Datenerfassung

Voraussetzung für die Nutzung der eFit-App ist die Erfassung eines Datensatzes mit Name, Vorname und Mailadresse in unserem Mitgliedverwaltungsprogramm. Diese Daten benötigen wir ohnehin für einen Vertragsabschluss, so dass hier keine weiteren Daten erhoben werden.

Außerdem müssen Sie die App in einem Store heruntergeladen haben:

App im Apple-Store herunterladen: https://apps.apple.com/de/app/efit/id973090167

App im Google-Play-Store herunterladen:  https://play.google.com/store/apps/details?id=de.eSolution.eFit&hl=de&gl=US

Die App bietet Ihnen folgende Möglichkeiten:

  • In der Mediathek finden Sie Videos zu verschiedenen Themen rund um das Training und Kursmitschnitte aus unserem Kursprogramm
  • Das Kursbuch der aktuellen Woche mit der Möglichkeit der Anmeldung zu Kursen
  • Ihr Trainingsprogramm
  • Die aktuelle Auslastung der Anlage

Der Zweck der Datenerhebung ist den mit uns geschlossenen Vertrag zu erfüllen und Ihnen ein effektives Training zu ermöglichen. Ob Sie die Möglichkeit nutzen, Ihr Trainingsprogramm über die App zu erhalten, bleibt Ihnen überlassen und würde, bei Nutzung durch Sie, die Einwilligung hierzu voraussetzen. Diese haben Sie bei Abschluss der Mitgliedschaft entsprechend erteilt.

8.2 Rechtsgrundlage für die Datenerfassung

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, da diese mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängen oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, oder auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) die bei Abschluss der Mitgliedschaft entsprechend abgefragt wurde; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

  • Speicherdauer der Daten

Ihre personenbezogenen Daten verbleiben bei uns, bis der Zweck für die Datenverarbeitung entfällt – also das Mitgliedschaftsverhältnis endet – bzw. wenn Sie ein berechtigtes Löschersuchen geltend machen oder eine Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen. Ansonsten werden Ihre Daten gelöscht, sofern wir keine anderen rechtlich zulässigen Gründe für die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten haben (z. B. steuer- oder handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen); im letztgenannten Fall erfolgt die Löschung nach Fortfall dieser Gründe.

  • Weitergabe dieser Daten an Dritte

Ihre Daten müssen in unserer Mitgliedersoftware gespeichert, da die App auf diese Daten zugreift.

Verantwortlich für diese Software ist die

Firma

easySolution GmbH

Campus Fichtenhain 44

47807 Krefeld

Wir haben einen Vertrag über die Auftragsverarbeitung (AVV) mit diesem Unternehmen geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass dieser die personenbezogenen Daten unserer Websitebesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der DSGVO verarbeitet.

Eine Weitergabe an sonstige Dritte erfolgt nicht.

9.        Datenerfassung bei Abschluss und Durchführung einer Mitgliedschaft

9.1 Umfang und Zweck der Datenerfassung

Eine Mitgliedschaft in unserem Hause ist ohne die Verarbeitung bestimmter personenbezogener Daten nicht möglich. Hierzu gehören:

  • Anrede, Vorname, Nachname
  • Postanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort, Land)
  • Kontaktdaten (Telefonnummer oder Mobilfunknummer, E-Mail-Adresse
  • Ihre Mitgliedsnummer und die Transpondernummer Ihrer ClubCard
  • Geburtsdatum
  • ein Foto (zur Identifikation beim Zutritt zu den Anlagen)
  • Datum des Beginns der Mitgliedschaft
  • Datums des Vertragsschlusses
  • Fälligkeitstermine Ihrer Mitgliedschaftsbeiträge
  • Datum des Vertragsendes
  • Korrespondenz zwischen uns und Ihnen während der Dauer Ihrer Mitgliedschaft und ggf. darüber hinaus in elektronischer Form oder Schriftform (z. B. Buchung von Kursen, Anfragen, Kündigungserklärungen)
  • Ihre Bankverbindung mit Angabe der Bank, IBAN, BIC, Kontoinhaber und im Falle eines Lastschrifteinzugs Ihre Einzugsermächtigung bzw. das SEPA-Mandat
  • Termine von Kursteilnahmen oder Termine mit Trainerinnen und Trainern
  • Check-In und Check-Out-Zeiten
  • Kassenumsätze, z. B. Einkäufe im Shop, Verzehr im Gastrobereich
  • Geworben und Empfohlen durch
  • Trainingsprogramm (was Ihnen über die eFit-App zur Verfügung gestellt wird oder ausgedruckt erhältlich ist)

Folgende Daten werden von uns nur erhoben und gespeichert, wenn Sie uns die entsprechende Einwilligung bei Abschluss der Mitgliedschaft erteilt haben:

  • Zeiträume der beitragsfreien Pausen sowie Nachweise des Grundes (ärztliche Atteste)
  • Gesundheitsdaten, die Sie uns während des Mitgliedschaftsverhältnisses zur Verfügung gestellt haben, wie Ihre Größe, Ihr Gewicht, Ihre Fitnessziele und Verhaltensweisen sowie weitere hilfreiche Informationen zum Zwecke des Erreichens dieser Fitnessziele
  • Nutzungsdaten der Zirkel, wie Milon-Kraft-Ausdauer-Zirkel oder EGym (nur bei Nutzung der Zirkel)

Der Zweck der Datenerhebung ist den mit uns geschlossenen Vertrag zu erfüllen, Ihnen ein effektives Training zu ermöglichen und Ihnen das komplette, vertragsgemäß zugesagte Service-Angebot zur Verfügung stellen zu können. Der Umfang der verarbeiteten Daten hängt dabei davon ab, welche Leistungen Sie im Einzelnen in Anspruch nehmen. Unser Ziel ist es dabei, Ihnen auf komfortable Weise individuelle, auf Ihre speziellen Bedürfnisse zugeschnittene Hilfestellungen für Ihre Aktivitäten und Ihre Fitnessziele zur Verfügung zu stellen.

9.2 Rechtsgrundlage für die Datenerfassung

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, da diese mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängen oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, oder auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) die bei Abschluss der Mitgliedschaft entsprechend abgefragt wurde; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Bezüglich der Erfassung von Check-in und Check-Out Zeitpunkten, die jeweilige Dauer des Besuchs und die Besuchshäufigkeit erfolgt dies zur Wahrung berechtigter Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO. Das berechtigte Interesse liegt darin, dass die Baskets Sportfabrik einer Inanspruchnahme und/oder rechtlichen Auseinandersetzung mit dem Betroffenen, die eine Anwesenheit oder Nichtanwesenheit des Betroffenen zum Gegenstand hat, in die Lage versetzt wird, substanziell zu prüfen und vorzutragen.

  • Speicherdauer der Daten

Ihre personenbezogenen Daten verbleiben bei uns, bis der Zweck für die Datenverarbeitung entfällt – also das Mitgliedschaftsverhältnis endet – bzw. wenn Sie ein berechtigtes Löschersuchen geltend machen oder eine Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen. Ansonsten werden Ihre Daten gelöscht, sofern wir keine anderen rechtlich zulässigen Gründe für die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten haben (z. B. steuer- oder handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen); im letztgenannten Fall erfolgt die Löschung nach Fortfall dieser Gründe.

Die unterschiedlichen Fristen zur Aufbewahrung können dazu führen, dass wir Teile Ihrer Daten länger speichern als andere Daten. Auch bei einem Widerruf können wir die Teile Ihrer Daten nicht löschen, für die eine Aufbewahrungspflicht besteht.

9.4 Weitergabe dieser Daten an Dritte

Ihre Daten müssen in unserer Mitgliedersoftware gespeichert, da die Vertragsdurchführung nur so möglich ist.

Verantwortlich für diese Software ist die

Firma

easySolution GmbH

Campus Fichtenhain 44

47807 Krefeld

Wenn Sie die Fitnesszirkel nutzen werden folgende Daten an folgende Firmen weitergegeben:

Nur in der Baskets Sportfabrik

Firma

EGYM GmbH

Einsteinstraße 172

81677 München

Art der personenbezogenen Daten:

  • Kontakt- und Stammdaten wie vollständiger Name, E-Mail-Adresse, Geschlecht, Geburtstag, Kontaktadresse, Telefonnummer, Gewicht
  • Trainingsdaten wie Trainingspläne, Trainingshistorie, Trainingsanalyse, Ergebnisse von Gesundheits- und Fitnesstests

In beiden Sportfabriken

Firma

Milon industries GmbH

An der Laugna 2

86494 Emersacker

Art der personenbezogenen Daten:

  • Personenstammdaten (Name, Vorname, Anrede, Geburtsdatum)
  • Trainingsdaten (Trainingsplan, Trainingseinheiten, Trainingshistorie, Geräteeinstellungen)
  • Gesundheitsdaten (z. B. Gewicht, Größe, Maximalpuls, Medikamente)

Vor der Nutzung der Zirkel werden Sie durch die Programme noch einmal um die Einwilligung zur Datenverarbeitung gebeten.

Wir haben mit allen diesen Firmen Verträge über eine Auftragsverarbeitung (AVV) geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass dieser die personenbezogenen Daten unserer Websitebesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der DSGVO verarbeitet.

Eine Weitergabe an sonstige Dritte erfolgt ggf. im Rahmen des Zahlungsverkehrs. Bitte vergleichen Sie hierzu Nr. 14 dieser Datenschutzinformation.

10.   Datenerfassung bei Buchung Squashplatz oder Beachvolleyballplatz

10.1 Umfang und Zweck der Datenerfassung

Zur Reservierung eines Beachvolleyballplatzes oder eines Squashplatzes benötigen wir von Ihnen lediglich die Angabe Ihres vollen Namens sowie einer Telefonnummer für mögliche Rückfragen oder Absagen von unserer Seite.

Wenn Sie eine Squash-Mitgliedschaft in unserem Hause abgeschlossen haben, treffen auf Sie auch Teile der Nr. 9 dieser Datenschutzinformation zu, da wir weitere Angaben benötigen um den Vertrag zu erfüllen.

Wenn Sie einen Squash-Platz als Dauerbucher gewünscht haben, so werden Ihr voller Name und Ihre Telefonnummer automatisch in den zukünftigen Squash-Plan übertragen und dafür entsprechend gespeichert.

Wenn Sie im Rahmen einer Dauerbuchung den Beachvolleyballplatz zu regelmäßigen Zeiten nutzen möchten, benötigen wir zu Ihrem vollen Namen und einer Telefonnummer auch noch eine Anschrift für die Rechnungslegung.

Der Zweck ist Ihnen den Beachvolleyballplatz oder den Squashplatz zu dem von Ihnen gewünschten Datum zu reservieren, also letztlich unseren vertraglichen und vorvertraglichen Pflichten nachzukommen.

10.2 Rechtsgrundlage für die Datenerfassung

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, da diese mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängen oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist.

  • Speicherdauer der Daten

Die Erfassung der Daten erfolgt per Hand in einem entsprechenden Übersichtsplan. Dieser wird eine Woche nach dem Datum, für den er erstellt wurde, datenschutzkonform vernichtet. Ihre Daten als Dauerbucher Squash werden wir vernichten, sobald Sie die Dauerbuchung nicht mehr wünschen. Ihre erhobenen Daten für eine Dauerbuchung des Beachvolleyballfeldes werden vernichtet, nachdem Sie eine zukünftige Buchung nicht mehr wünschen.

Für die Squashmitgliedschaft gilt, dass Ihre personenbezogenen Daten bei uns verbleiben, bis der Zweck für die Datenverarbeitung entfällt – also das Mitgliedschaftsverhältnis endet – bzw. wenn Sie ein berechtigtes Löschersuchen geltend machen oder eine Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen. Ansonsten werden Ihre Daten gelöscht, sofern wir keine anderen rechtlich zulässigen Gründe für die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten haben (z. B. steuer- oder handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen); im letztgenannten Fall erfolgt die Löschung nach Fortfall dieser Gründe.

  • Weitergabe dieser Daten an Dritte

Ausschließlich im Fall der Squash-Mitgliedschaft sowie der Dauerbuchung von Squashplätzen oder dem Beachvolleyballplatz erfolgt eine Weitergabe der Daten an Dritte, da hierfür Daten in der entsprechenden Mitgliedersoftware erfasst werden.

Verantwortlich für diese Software ist die

Firma

easySolution GmbH

Campus Fichtenhain 44

47807 Krefeld

Wir haben einen Vertrag über die Auftragsverarbeitung (AVV) mit diesem Unternehmen geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass dieser die personenbezogenen Daten unserer Websitebesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der DSGVO verarbeitet.

Eine Weitergabe an sonstige Dritte erfolgt ggf. im Rahmen des Zahlungsverkehrs. Bitte vergleichen Sie hierzu Nr. 14 dieser Datenschutzinformation.

11.   Datenerfassung Nutzung Sauna als Gast

11.1 Umfang und Zweck der Datenerfassung

Den Gastzugang zur Sauna gewähren wir unter Vorlage eines Personalausweises, Reisepasses oder Führerscheins. Dieser ist lediglich zu präsentieren. Erfasst werden dann nur der Vorname, Nachname, Uhrzeit des Zutritts und Uhrzeit des Verlassens der Anlage in einer handschriftlichen Liste.

Der Zweck ist Ihnen einen entsprechenden Versicherungsschutz im Gebäude zu gewährleisten und jederzeit in einem Notfall gegenüber Einsatzkräften sprechfähig zu sein, wer sich im Gebäude befindet, also letztlich unseren vertraglichen und vorvertraglichen Pflichten nachzukommen.

11.2 Rechtsgrundlage für die Datenerfassung

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, da diese mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängen oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist.

  • Speicherdauer der Daten

Die Liste wird nach einer Woche datenschutzkonform vernichtet.

  • Weitergabe der Daten an Dritte

Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Sollten Sie Ihren Saunaaufenthalt jedoch mit der Karte zahlen, weisen wir Sie auf die Übermittlung der Daten gem. Nr. 14 dieser Information hin.

12.   Datenerfassung Tagesgast, z. B. Bring a friend

12.1 Umfang und Zweck der Datenerfassung

Wenn Sie als Gast bei uns trainieren werden folgende Daten von Ihnen benötigt:

Name, Vorname, Straße, Postleitzahl und Ort, E-Mail und Telefonnummer. Im Rahmen der Aktion „Bring-a-friend“ benötigen wir noch den Namen unseres Mitglieds. Diese Angaben erfassen Sie selbst von Hand auf einer Besucherkarte.

Der Zweck ist Ihnen einen entsprechenden Versicherungsschutz im Gebäude zu gewährleisten und jederzeit in einem Notfall gegenüber Einsatzkräften sprechfähig zu sein, wer sich im Gebäude befindet, also letztlich unseren vertraglichen und vorvertraglichen Pflichten nachzukommen.

12.2 Rechtsgrundlage für die Datenerfassung

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, da diese mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängen oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist.

Die einmalige Kontaktierung im Rahmen der Aktion „Bring-a-friend“ erfolgt aufgrund Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO.

  • Speicherdauer der Daten

Die von Ihnen ausgefüllte Besucherkarte wird nach zwei Monaten datenschutzkonform vernichtet.

12.4 Weitergabe der Daten an Dritte

Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Bei der Zahlung einer Tageskarte mit einer EC-Karte erweisen wir auf die Nummer 14 dieser Information.

13. Datenerfassung Gratisaktionen

13.1 Umfang und Zweck der Datenerfassung

Wenn Sie einen Gutschein für ein Gratistraining erhalten haben und diesen nutzen möchten, werden die gleichen Daten erfasst und verarbeitet wie unter Nr. 9 genannt. Bei diesem Gratistraining sollen Sie sich kostenlos und unverbindlich einen Überblick über die Möglichkeiten für Ihre Fitness und Ihre Gesundheit verschaffen. Hierzu ist die Erfassung von Grunddaten und die Anamnese mit Ihren Gesundheitsdaten notwendig.

Die Erfassung Ihrer Daten erfolgt also um unsere vertraglichen und vorvertraglichen Pflichten nachzukommen.

13.2 Rechtsgrundlage für die Datenerfassung

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, da diese mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängen oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist.

13.3 Speicherdauer der Daten

Ihre personenbezogenen Daten verbleiben bei uns, bis der Zweck für die Datenverarbeitung entfällt – also das Mitgliedschaftsverhältnis endet – bzw. wenn Sie ein berechtigtes Löschersuchen geltend machen oder eine Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen. Ansonsten werden Ihre Daten gelöscht, sofern wir keine anderen rechtlich zulässigen Gründe für die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten haben (z. B. steuer- oder handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen); im letztgenannten Fall erfolgt die Löschung nach Fortfall dieser Gründe.

13.4 Weitergabe der Daten an Dritte

Ihre Daten müssen in unserer Mitgliedersoftware gespeichert, da die Vertragsdurchführung nur so möglich ist.

Verantwortlich für diese Software ist die

Firma

easySolution GmbH

Campus Fichtenhain 44

47807 Krefeld

Wenn Sie die Fitnesszirkel nutzen werden folgende Daten an folgende Firmen weitergegeben:

Nur in der Baskets Sportfabrik

Firma

EGYM GmbH

Einsteinstraße 172

81677 München

Art der personenbezogenen Daten:

  • Kontakt- und Stammdaten wie vollständiger Name, E-Mail-Adresse, Geschlecht, Geburtstag, Kontaktadresse, Telefonnummer, Gewicht
  • Trainingsdaten wie Trainingspläne, Trainingshistorie, Trainingsanalyse, Ergebnisse von Gesundheits- und Fitnesstests

In beiden Sportfabriken

Firma

Milon industries GmbH

An der Laugna 2

86494 Emersacker

Art der personenbezogenen Daten:

  • Personenstammdaten (Name, Vorname, Anrede, Geburtsdatum)
  • Trainingsdaten (Trainingsplan, Trainingseinheiten, Trainingshistorie, Geräteeinstellungen)
  • Gesundheitsdaten (z. B. Gewicht, Größe, Maximalpuls, Medikamente)

Vor der Nutzung der Zirkel werden Sie durch die Programme noch einmal um die Einwilligung zur Datenverarbeitung gebeten.

Wir haben mit allen diesen Firmen Verträge über eine Auftragsverarbeitung (AVV) geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass dieser die personenbezogenen Daten unserer Websitebesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der DSGVO verarbeitet.

Eine Weitergabe an sonstige Dritte erfolgt ggf. im Rahmen des Zahlungsverkehrs, z. B. bei Zahlung des Kartenpfands mit Ihrer EC-Karte. Bitte vergleichen Sie hierzu Nr. 14 dieser Datenschutzinformation.

14. Zahlungsarten

Bei uns können Sie auf verschiedene Arten bezahlen. Als Mitglied können Sie zwischen dem Einzug der Beiträge im SEPA-Lastschriftverfahren und Überweisung wählen. Wenn Sie sonstige Leistungen erwerben, z. B. Bezahlung eines Squash-Courts oder Getränke im Gastrobereich, können Sie die Rechnung bar oder per EC-Karte begleichen.

Wenn Sie das SEPA-Lastschriftverfahren oder die Zahlung mit EC-Karte wählen, werden personenbezogene Daten von Ihnen benötigt. Wir informieren Sie hier über die Einzelheiten zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

14.1 Zahlung im Rahmen des SEPA-Lastschriftverfahrens

Bei einer Mitgliedschaft werden Ihre Beiträge im Rahmen des SEPA-Lastschriftverfahren von uns automatisch zum Fälligkeitsdatum eingezogen.

Zweck und Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Ihre Daten werden zum Zweck der Durchführung des SEPA-Lastschriftverfahrens zum Einzug unserer Forderungen verarbeitet. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Ihre, im Zusammenhang mit der Ermächtigung, abgegebene Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. a) DSGVO. Die Datenverarbeitung dient zur Erfüllung der Zahlungspflicht. Im Falle einer Beitragsrückerstattung an Sie wird die angegebene Bankverbindung ebenfalls verwendet.

Ohne Ihre Ermächtigung und Ihre Einwilligung in die Datenverarbeitung der angegebenen Bankdaten kann das SEPA-Lastschriftverfahren nicht durchgeführt werden.

Empfänger der personenbezogenen Daten

Die erhobenen Daten ermöglichen uns die Abbuchung der fälligen Beträge im Rahmen des SEPA-Lastschriftverfahrens. Die Daten werden per Datentransfer an das von Ihnen angegebene Bankinstitut übermittelt.

Sofern nicht ausdrücklich anders angegeben, erfolgt keine Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation.

Speicherdauer

Ihre angegebene Bankverbindung wird nach Beendigung des SEPA-Lastschrift-Mandates, ebenfalls für eine Rückabwicklung, wie Fälle einer späteren Erstattung verwendet. Ihre personenbezogenen Daten, wie die Bankverbindung, werden nach Ihrem expliziten Widerruf der Einwilligung in die Datenverarbeitung gelöscht. Siehe hierzu Widerrufsrecht.

Ihre Rechte

Ihre Rechte bezüglich der in diesem Vorgang erhobenen Daten sich identisch mit Ihren Rechten für alle anderen von uns erhobenen Daten und ergeben sich aus Nr. 3 dieser Datenschutzinformation.

Widerrufsrecht bei Einwilligung

Sie haben das Recht, die erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

Senden Sie hierfür bitte eine E-Mail an eine der o.g. E-Mail-Adressen.

14.2 Kartenzahlung mit EC-Karte

Wenn Sie mit Ihrer Karte bezahlen, erheben wir personenbezogene Daten mit unserem Zahlungsterminal. Wir übermitteln die Daten an den Netzbetreiber. Der Netzbetreiber und die jeweiligen Zahlungsdienstleister zur Annahme und Abrechnung der Zahlungsvorgänge (z.B. Acquirer) verarbeiten die Daten weiter. Dies geschieht insbesondere zur Zahlungsabwicklung, zur Verhinderung von Kartenmissbrauch, zur Begrenzung des Risikos von Zahlungsausfällen und zu gesetzlich vorgegebenen Zwecken, wie z.B. zur Geldwäschebekämpfung und Strafverfolgung. Zu diesen Zwecken werden Ihre Daten auch an weitere Verantwortliche, wie z.B. Ihre kartenausgebende Bank, übermittelt.

Viele Schritte sind notwendig, damit Sie sicher mit Ihrer Karte bei uns bezahlen können. Wir arbeiten dafür mit einem Netzbetreiber zusammen. Wir und der Netzbetreiber sind wie folgt getrennt eigene Verantwortliche für die Verarbeitung jeweils in ihrem technischen Einflussbereich auf die Daten:

  • Wir für den Betrieb des Zahlungsterminals an der Kasse und für unser internes Netz bis zur gesicherten Übermittlung per Internet oder Telefonleitung an den Netzbetreiber.
  • Netzbetreiber für den zentralen Netzbetrieb, die dortige Verarbeitung, Umschlüsselung, Risikoprüfung und die weitere Übermittlung:

PaySquare SE

Hahnstr. 25

60528 Frankfurt

Datenschutzbeauftragter: Georgios Kourogiorgas

Zuständige Aufsichtsbehörde:

Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

Postfach 3163

65021 Wiesbaden

Telefon: +49 611 1408 – 0

Für die Kartenzahlung werden folgende Daten erhoben:

  • Kartendaten (Daten, die auf Ihrer Karte gespeichert sind): IBAN bzw. Kontonummer und Kurz-Bankleitzahl, Kartenverfallsdatum und Kartenfolgenummer.
  • Weitere Zahlungsdaten: Betrag, Datum, Uhrzeit, Kennung des Zahlungsterminals (Ort, Unternehmen und Filiale, in der Sie zahlen), Prüfdaten Ihrer kartenausgebenden Bank (“EMV-Daten”).
  • PIN: Ihre PIN-Eingabe wird kryptographisch gesichert durch die kartenausgebende Bank geprüft. Der Netzbetreiber übernimmt dabei kryptographische Sicherungen und Übermittlungen, speichert jedoch keine PIN und hat keinen Zugriff auf die verschlüsselte PIN.

Die Kartendaten werden vom Zahlungsterminal aus Ihrer Karte ausgelesen. Die weiteren Zahlungsdaten stellen das Zahlungsterminal und ggf. direkt wir bereit. Ihre PIN gebe Sie selbst ein.

Zweck und Rechtsgrundlage der Datenerhebung

Für uns:

  • Prüfung und Durchführung Ihrer Zahlung an den Händler, Art. 6 (1) (b) DSGVO.
  • Belegarchivierung nach gesetzlichen Vorschriften, insbesondere nach §§ 257 Abs. 1 Nr. 4 HGB, § 147 Abs. 1 Nr. 4 AO; Art. 6 (1) (c) DSGVO.

Für den Netzbetreiber:

  • Prüfung und Durchführung Ihrer Zahlung an den Händler, Art. 6 (1) (b) DSGVO.
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten, insbesondere gemäß den gesetzlichen Bestimmungen für SEPA-Zahlungen, §§ 25a KWG, 27 ZAG; und den Bestimmungen des Deutschen Bankenverbands, Art. 6 (1) (c) und (f) DSGVO.
  • Belegarchivierung nach gesetzlichen Vorschriften, insbesondere nach §§ 257 Abs. 1 Nr. 4 HGB, § 147 Abs. 1 Nr. 4 AO; Art. 6 (1) (c) DSGVO.
  • Abrechnung der Gebühren, die der Händler Ihrer kartenausgebenden Bank schuldet, Art. 6 (1) (f) DSGVO.

Weitergabe der Daten

 

Außer uns und dem Netzbetreiber benötigen weitere Stellen Ihre Daten, um die Zahlung durchzuführen oder um gesetzliche Vorschriften zu erfüllen. Ausschließlich in diesem Umfang werden Ihre Daten weitergegeben, und zwar an die folgenden Stellen:

  • Ihre kartenausgebende Bank und den Zahlungsdienstleister des Händlers
  • die von der Deutschen Kreditwirtschaft zwischengeschalteten Stellen, die das Clearing und Settlement von Zahlungen übernehmen
  • Strafverfolgungsbehörden in den gesetzlich vorgesehenen Fällen
  • Geldwäschemeldestellen in den gesetzlich vorgesehenen Fällen

Eine Übertragung an ein Drittland wird hierbei nicht vorgenommen.

Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten verbleiben bei uns, bis der Zweck für die Datenverarbeitung entfällt – also die Durchführung der Zahlung – erfolgt ist bzw. wenn Sie ein berechtigtes Löschersuchen geltend machen oder eine Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen. Ansonsten werden Ihre Daten gelöscht, sofern wir keine anderen rechtlich zulässigen Gründe für die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten haben (z. B. steuer- oder handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen); im letztgenannten Fall erfolgt die Löschung nach Fortfall dieser Gründe.

Ihre Rechte

Ihre Rechte bezüglich der in diesem Vorgang erhobenen Daten sich identisch mit Ihren Rechten für alle anderen von uns erhobenen Daten und ergeben sich aus Nr. 3 dieser Datenschutzinformation.

Verwendung der Daten zur automatischen Entscheidungsfindung

Zur Verhinderung von Kartenmissbrauch und zur Begrenzung des Risikos von Zahlungsausfällen sind Höchstbeträge für Zahlungen innerhalb bestimmter Zeiträume festgelegt. Der Netzbetreiber wird auch informiert, wenn eine Lastschrift von Ihrer Bank mangels Deckung nicht eingelöst oder von Ihnen widerrufen wurde (Rücklastschrift), außer wenn Sie im Zusammenhang mit dem Widerruf erklärtermaßen Rechte aus dem zugrunde liegenden Geschäft gelten machen (z.B. wegen eines Sachmangels bei einem Kauf). Dies dient zur Verhinderung künftiger Zahlungsausfälle. Sobald die Forderung beglichen wird, wird die Meldung gelöscht.

Eine Nutzung Ihrer Daten zum Zweck der Bonitätsprüfung findet nicht statt. Ihre Zahlungsdaten werden ausschließlich für die Entscheidung darüber genutzt, ob dem Zahlungsempfänger eine Zahlung mit girocard und Unterschrift empfohlen wird. Zahlungsdaten anderer Zahlungsempfänger werden nicht genutzt.

Widerspruchsrecht im Einzelfall

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung von Daten Widerspruch einzulegen, die aufgrund von Artikel 6 (1)(f) DSGVO erfolgt, also gegen die Verarbeitung von Daten auf der Grundlage einer Interessenabwägung.

Wenn Sie Widerspruch einlegen, werden wir Ihre Daten nicht mehr verarbeiten, mit zwei Ausnahmen:

  • Wir können Ihre Daten weiterverarbeiten, wenn wir zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen können, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen.
  • Wir können Ihre Daten weiterverarbeiten, wenn dies der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Die Ausführung der Kartenzahlung ist nicht möglich, wenn Sie der Verarbeitung widersprechen. Da der Zahlungsempfänger weiterhin einen Zahlungsanspruch gegen Sie hat, führt Ihr Widerspruch dazu, dass der Zahlungsempfänger die Daten erhält und weiterverarbeitet, die er zur Geltendmachung oder Ausübung des Zahlungsanspruchs benötigt.

15.   Datenerfassung Bewerberdaten

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bei uns zu bewerben (z. B. per E-Mail, postalisch oder via Online-Bewerberformular). Im Folgenden informieren wir Sie über Umfang, Zweck und Verwendung Ihrer im Rahmen des Bewerbungsprozesses erhobenen personenbezogenen Daten. Wir versichern, dass die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten in Übereinstimmung mit geltendem Datenschutzrecht und allen weiteren gesetzlichen Bestimmungen erfolgt und Ihre Daten streng vertraulich behandelt werden.

  1. Umfang und Zweck der Datenerhebung

Wenn Sie uns eine Bewerbung zukommen lassen, verarbeiten wir Ihre damit verbundenen personenbezogenen Daten (z. B. Kontakt- und Kommunikationsdaten, Bewerbungsunterlagen, Notizen im Rahmen von Bewerbungsgesprächen etc.), soweit dies zur Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist. Rechtsgrundlage hierfür ist § 26 BDSG nach deutschem Recht (Anbahnung eines Beschäftigungsverhältnisses), Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (allgemeine Vertragsanbahnung) und – sofern Sie eine Einwilligung erteilt haben – Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar. Ihre personenbezogenen Daten werden innerhalb unseres Unternehmens ausschließlich an Personen weitergegeben, die an der Bearbeitung Ihrer Bewerbung beteiligt sind.

Sofern die Bewerbung erfolgreich ist, werden die von Ihnen eingereichten Daten auf Grundlage von § 26 BDSG und Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zum Zwecke der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses in unseren Datenverarbeitungssystemen gespeichert.

  1. Aufbewahrungsdauer der Daten

Sofern wir Ihnen kein Stellenangebot machen können, Sie ein Stellenangebot ablehnen oder Ihre Bewerbung zurückziehen, behalten wir uns das Recht vor, die von Ihnen übermittelten Daten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) bis zu 6 Monate ab der Beendigung des Bewerbungsverfahrens (Ablehnung oder Zurückziehung der Bewerbung) bei uns aufzubewahren. Anschließend werden die Daten gelöscht und die physischen Bewerbungsunterlagen vernichtet. Die Aufbewahrung dient insbesondere Nachweiszwecken im Falle eines Rechtsstreits. Sofern ersichtlich ist, dass die Daten nach Ablauf der 6-Monatsfrist erforderlich sein werden (z. B. aufgrund eines drohenden oder anhängigen Rechtsstreits), findet eine Löschung erst statt, wenn der Zweck für die weitergehende Aufbewahrung entfällt.

Eine längere Aufbewahrung kann außerdem stattfinden, wenn Sie eine entsprechende Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) erteilt haben oder wenn gesetzliche Aufbewahrungspflichten der Löschung entgegenstehen.

16.   Änderung dieser Datenschutzinformation

Unsere Verarbeitung, aber auch die daran beteiligten Auftragsverarbeiter unterliegen notwendigen Veränderungen, vor allem um auch Ihren Bedürfnissen besser gerecht zu werden. Auch gesetzliche Grundlagen können verändern sich und werden angepasst. Diese Datenschutzinformation wird daher Änderungen unterliegen, die wir an dieser Stelle bekannt machen. Hierzu beachten Sie bitte den jeweiligen Stand, den Sie direkt unter der Überschrift dieser Information finden.