Startseite>Fitness, Gesundheit>„Liebelein, isch han endoch Rögge!” – Rückengesundheit Teil 2

„Liebelein, isch han endoch Rögge!” – Rückengesundheit Teil 2

Veröffentlicht am 1. Juni 2020

Kategorien: Fitness, Gesundheit

Ja ja, da ahnt man nichts Böses und bei einer unbedeutenden Bewegung fährt es einem ins Kreuz, dass die Tränen in die Augen schießen. Was ist aber ein Hexenschuss und was kann man dagegen tun? Bei einer Lumbalgie handelt es sich häufig um eine Muskelzerrung, also eine Verletzung der Strukturen und/oder eine Wirbelblockade. Ebenso kann die Schmerzsymptomatik auch durch eine Bandscheibenvorwölbung oder einen Vorfall ausgelöst werden. Wenn wir das Beispiel von vorhin aufgreifen, dann wird durch die ruckartige Bewegung der unzureichend trainierte Muskel anfänglich so beansprucht, dass er der hohen Belastung nicht standhält und eine Zerrung auftritt. Reflektorisch kommt es dann häufig zu einem Muskelhartspann. Dies ist zwar schmerzhaft, sorgt jedoch dafür, dass das Gelenk stillgelegt wird, um weitere Verletzungen zu vermeiden. Der Arzt verabreicht dann in der Regel Schmerzmittel, Entzündungshemmer und Muskelrelaxantien, um die Schmerzen und die Verspannung zu lösen. Damit die Ursache nachhaltig beseitigt wird, stehen dann auch physiotherapeutische Maßnahmen auf der To-Do-Liste. Eine langfristige Ruhigstellung ist kontraindikativ.

Was die beste Therapieform ist, liegt daher auf der Hand. Da es unser Ziel ist, das Auftreten eines Hexenschusses zu vermeiden und nicht nur die Schmerzen in den Griff zu bekommen, ist ein ausreichendes Maß an Bewegung unabdingbar. Häufiges Sitzen und monotone Belastungen sind in der heutigen Arbeitswelt allerdings nur zu häufig anzutreffen. Ein zielgerichtetes Muskel und Mobilitätstraining ist hierbei die beste Variante der Prävention, da individuell und zielgerichtet gehandelt werden kann.

In der Sportfabrik steht Ihnen ein kompetentes Trainerteam zur Seite, bestehend aus Physiotherapeuten, Sportwissenschaftlern und Gymnastiklehrern. Außerdem finden Sie in unserem Kurskonzept Präventionskurse, die von Ihrer Krankenkasse bezuschusst werden und auf Rückengesundheit ausgelegt sind. Wenn Sie aber genau jetzt ein paar hilfreiche Übungen an die Hand bekommen wollen, um beispielsweise den Tag im Homeoffice entspannter zu gestalten, dann machen Sie bei unserem Microkurs „Bewegte Pause“ mit und holen Sie sich nützliche Tipps.

 

Wenn Sie Interesse an diesem Thema und an einem leichten, aber effektiven Einstieg in das betriebliche Gesundheitsmanagement haben, dann klicken Sie auf unserer Seite auf den Bereich Für Unternhemen. Hier finden Sie weitere Informationen und einen Ansprechpartner im Bereich Betriebliches Gesundheitsmanagemant. Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


 

“Take care of your body. It´s the only place you have to live.”

Jim Rohn