Startseite>Fitness, Gesundheit>„Liebelein, isch han endoch Rögge!” – Rückengesundheit Teil 1

„Liebelein, isch han endoch Rögge!” – Rückengesundheit Teil 1

Veröffentlicht am 1. Juni 2020

Kategorien: Fitness, Gesundheit

Wie passen die Schlagwörter Gartenarbeit, Blumenerde, Telefon und Rücken zusammen? Am Donnerstag, den 28.05.2020 fand in der Sportfabrik Beuel unser erster Thementag statt. Zugegeben, zunächst hatten wir dieses Event mehr oder minder für unsere Onlineportale geplant. So gab es auf Facebook und Youtube eine Menge hilfreicher Informationen und Unterhaltung zu sehen. Wie der Titel bereits verrät, wurden neben dem Bereich Ernährung auch Rückenproblematiken thematisiert.

Rückenschmerzen sind eine Volkskrankheit und kennen keine Jahreszeiten. Während aufgrund des Jahreszeitenwechsels der eine eher bei kalten Witterungsverhältnissen zu einer Schmerzsymptomatik neigt, macht sich beim anderen der Rücken wiederum während Aktivitäten wie Gartenarbeit bemerkbar. Hier tritt er dann auch gehäuft auf, der berühmt, berüchtigte Hexenschuss. Während man im Mittelalter noch dachte, dass Hexen oder magiebegabte Wesen den Schmerz durch einen Zauber hervorgerufen haben, ist die Medizin heutzutage zu der überraschenden Erkenntnis gekommen, dass die Ursache doch eine andere ist. So kommt es in dieser Jahreszeit häufig zu einem Hexenschuss, wenn Mann/Frau sich am Wochenende vorgenommen hat, den Garten auf Vordermann zu bringen.

Die schwere Blumenerde wird vor den Toren des nahegelegenen Baumarktes in den Kofferraum gehievt und zuhause unter enthusiastischem Geächze auf das eigene frisch gemähte, idyllische Grün verfrachtet. Nun geht es auch schon los In gebeugter Haltung vergräbt man dann geradezu meditativ die Hände in der Erde, um Unkraut zu zupfen, den Boden aufzulockern und liebevoll das Wurzelwerk der knospenden Blümchen zu zudecken. Ein beseeltes und friedvolles Lächeln etabliert sich auf dem Gesicht, als man plötzlich das fordernde Klingeln des Telefons vernimmt. Ruckartig schnellt man aus seiner Demutshaltung auf und da hört man ihn, den Hexenschuss. Beziehungsweise, hören weniger, man spürt ihn und das deutlichst.

Das Läuten des Telefons hört man schon nicht mehr, denn der messerstichartige Schmerz im unteren Rücken zieht unsere gesamte Aufmerksamkeit auf sich Unter weiterem Geächze wird man nun von dem Partner oder der Partnerin zum Arzt kutschiert, der dann einige Spritzen setzt, um den Schmerz zu lindern. Nun liegen die halb geleerten Säcke mit Blumenerde im Garten und man selbst mit Schmerzen auf der Couch. So war das nicht geplant.

„Ich bin halt nicht mehr der Jüngste“ kommt dann häufig die Begründung, welche allerdings eine fälschliche Annahme ist. Im zweiten Teil der Beitragsserie werden Sie erfahren, was die eigentlichen Ursachen sind, und wie Sie mit Sofortmaßnahmen diese und ähnliche Situationen vermeiden können.

 

“Take care of your body. It´s the only place you have to live.”

Jim Rohn